100 Jahre Helmut Schmidt

Am 23.12.2018 wäre der Namensgeber unserer Schule 100 Jahre alt geworden.

Nachdem Schülerinnen und Schüler bereits im vergangenen Frühjahr eine Ausstellung zum Leben und Wirken des ehemaligen Bundeskanzlers und Ehrenbürgers Hamburgs gestaltet hatten, waren viele Schülerinnen und Schüler des HSG auch in die vielfältigen Feierlichkeiten rund um den 100. Geburtstag eingebunden.

Feierstunde im Rathaus

Bereits am 07.12. war das Schulsprecherteam zugegen, als im Rahmen einer Feierstunde im Kaisersaal des Hamburger Rathauses Bundesfinanzminister Olaf Scholz zusammen mit dem Ersten Bürgermeister Peter Tschentscher und dem Kuratoriumsvorsitzenden der Bundeskanzler Helmut-Schmidt- Stiftung Peer Steinbrück eine Briefmarke zu Ehren Helmut Schmidts vorstellte. Exklusiv durfte das Schulsprecherteam im Anschluss die Fotoausstellung „Helmut Schmidt. Pflicht – Vernunft – Leidenschaft. 100 Jahre in 100 Bildern“ besuchen und führte dabei sehr angeregte Gespräche mit Weggefährten und Zeitzeugen.

Am 09.01.19 las Reiner Lehberger am HSG aus seiner Biografie „Die Schmidts. Ein Jahrhunderpaar“ und beleuchtete zusammen mit Schülerinnen und Schülern der Oberstufe die unterschiedlichen Lebensstationen der Schmidts, z.B. in der NS-Zeit und zur Zeit des „Heißen Herbstes“.

Am 22. Februar 2019 nahm eine Schülergruppe des 11. Jahrgangs an der hochkarätig besetzten Tagung „Rethinking Europe“ im Körber Forum teil und sprach dort unter anderem mit Karen Donfried, der ehemaligen deutschlandpolitischen Beraterin Barack Obamas. Die Tagung widmete sich dem politischen Erbe Helmut Schmidts und der Frage einer zukünftigen Ausrichtung Europas in einer globalisierten und zunehmend instabilen außenpolitischen Konstellation.

Am Folgetag schließlich nahmen rund 20 Schülerinnen und Schüler, die zusammen mit Frau Ashufta das Projekt IVCare, einem Mentoring-Projekt für geflüchtete Kinder, an unserer Schule initiiert und zum Blühen gebracht haben, gemeinsam mit ihrer Lehrerin am großen Festakt zu Ehren Helmut Schmidts in der Elbphilharmonie teil. Dort sprachen unter anderem Bundespräsident Frank-Walter Steinmeiner und die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini, würdigten das politische Wirken Helmut Schmidts und mahnten zur Verteidigung unserer lebendigen und wehrhaften Demokratie und zur Aufrechterhaltung der internationalen Zusammenarbeit auf allen Ebenen. Die Teilnehmer zeigten sich beeindruckt:

Dunya Mohammad, Klasse 10:
„Ich kenne Helmut Schmidt nur vom Sehen und Reden, aber durch die privaten Einblicke derjenigen Menschen, die ihn kannten, konnte ich mir ein klares Bild von seiner Menschlichkeit machen. So ist mir bewusst geworden, dass er sich nicht wegen Ruhm oder Macht politisch und sozial eingesetzt hat, sondern um den Bürgern in Deutschland ein besseres Leben bieten zu können und um den Staat zu verbessern. Sein ganzes Leben lang hat er diese Ziele verfolgt. Umso wichtiger ist es für uns nun, dass wir seinen letzten Willen, Europa und die Demokratie, wie er es sich gewünscht hat, weiter voranzubringen, Ernst nehmen. Dafür müssen sich die Menschen heutzutage einsetzen.“

Ilayda Tasci, Abiturientin:
„Durch die politischen und persönlichen Einblicke, die wir durch diesen Festakt gewinnen konnten, können wir uns einmal mehr geehrt fühlen, Namensträgerschule von Helmut Schmidt zu sein.“

Elmira Akbarzada, 12. Jahrgang:
„In jedem von uns steckt ein bisschen Helmut Schmidt.“

Volker Clasing, Schulleiter:
„In den Reden und Beiträgen wurde deutlich, dass wir alle gefordert sind, die freiheitlich demokratische Grundordnung und das friedliche Zusammenleben in Europa und der Welt zu befördern. Den Veranstaltern ist es gelungen, den Besuchern in der Elbphilharmonie das Gefühl zu vermitteln, als käme dieser Appell direkt von Helmut und Loki Schmidt. Wir nehmen das als ganz festen Auftrag mit zurück in unsere Schule und fühlen uns bestärkt!

Am 03. März 2019 wäre übrigens auch Loki Schmidt, ebenfalls Ehrenbürgerin der Stadt Hamburg, 100 Jahre alt geworden. Ihr Einsatz für Bildungsthemen und den Naturschutz war außergewöhnlich und ist bis heute zukunftsweisend.

Wer mehr über die Schmidts wissen möchte, besucht in unserer Pausenhalle die Dauerausstellung „Schmidterleben“.