Aktuelle Informationen

Sie haben es gehört: Die Schulen bleiben in Hamburg bis 14. Februar geschlossen. Ihre Kinder lernen weiterhin zuhause, es sei denn Sie wünschen eine Betreuung hier vor Ort. Bitte melden Sie Ihr Kind in diesem Fall bis jeweils Mittwoch, 27. Januar und Mittwoch, 03. Februar für die darauffolgende Woche per Mail bei den Klassenleitungen bzw. Tutor*innen an.

Klassenarbeiten in den Jahrgängen 5-10 dürfen zurzeit nicht vor Ort geschrieben werden. Lediglich Klausuren in den Jahrgängen 11 und 12 sollen weiterhin in den Schulen geschrieben werden. Bitte vertrauen Sie darauf, dass wir dabei sehr große Abstände gewährleisten, indem wir z.B. die Kurse halbieren, und auch alle weiteren Hygienevorgaben strikt einhalten werden.

Die zentralen schriftlichen Überprüfungen im 10. Jahrgang finden in diesem Jahr nicht statt. Wann und in welcher Form wir entsprechende schulinterne Leitungsüberprüfungen vornehmen, werden wir Ihnen und Ihren Kindern rechtzeitig mitteilen.

Auch Schulfahrten und schulische Veranstaltungen dürfen weiterhin nicht durchgeführt werden. Das Betriebspraktikum in Jahrgang 9 haben wir zunächst in den Juni verschoben.

In den Märzferien wird es wieder für eine begrenzte Anzahl an Schüler*innen die Möglichkeit geben, hier in der Schule zu lernen. Alle Details zu diesen so genannten Lernferien und zum Anmeldeverfahren teilen wir Ihnen rechtzeitig mit.

Viele Familien melden uns zurück, dass die Anweisungen der Gesundheitsämter, z.B. zur Einhaltung von Quarantänemaßnahmen manchmal schwer zu verstehen sind. Unter folgendem Link finden Sie die wichtigsten Bestimmungen noch einmal übersichtlich zusammengefasst:

https://www.hamburg.de/contentblob/14731400/data/merkblatt-quarantaene.pdf

Melden Sie sich gerne weiterhin bei uns, wenn Probleme entstehen und wir Ihnen dabei helfen können, die jetzige Phase gemeinsam zu meistern.

Ich höre auch jeden Tag Erfolgsgeschichten: Dass Videokonferenzen stattfinden, viele Aufgaben online erledigt werden, die Computer, die wir verliehen haben, zuhause funktionieren und dass der feste Stundenplan allen dabei hilft, den Tag und das Lernen in der Distanz zu strukturieren. Bewahren wir uns bei allen Schwierigkeiten diesen Blick auf das Positive! Das motiviert uns, das Virus weiter gemeinsam zu bekämpfen und einzudämmen und in letzter Konsequenz Leben zu retten.

Hier noch einmal der Hinweis, dass die Kinder Ihre Schul-Emailadresse (Eduport) und unser Lern-Managementsystem LMS.Lernen.Hamburg (Moodle) nutzen, um zu lernen und zu kommunizieren.Die Bearbeitung der Aufgaben ist auch auf diesem digitalen Wege und zu den angesetzten Terminen Pflicht.

Folgendes haben wir hierzu mit den Lehrkräften auf der Grundlage der behördlichen Vorgaben festgelegt:

Die Bildungspläne und Prüfungsordnungen behalten im Falle von Fernunterricht und Hybridunterricht ihre Gültigkeit. Das heißt, dass grundsätzlich alle Fächer im Distanzunterricht erteilt werden. Hierzu ist es notwendig, dass die grundsätzliche Struktur der geltenden Stundenpläne auch den Alltag der Schüler*innen im Distanzlernen prägt. Lehrkräfte stellen also Aufgaben rund um die üblichen Unterrichtsstunden und geben auch in diesem Rahmen Rückmeldungen bzw. kommunizieren mit den Schüler*innen z.B. per Videokonferenz. Hierbei achten die Lehrkräfte darauf, dass der Aufwand die zeitlichen Kapazitäten der Unterrichtsstunden nicht übersteigt, sondern im Gegenteil die häuslichen Herausforderungen und Beschränkungen berücksichtigt. Schüler*innen nutzen ihr Lerntagebuch, bzw. ihren Schulplaner zur Organisation und zur Dokumentation ihrer Aufgaben.

Volker Clasing

Ab Montag, 02. November 2020 gilt für alle Jahrgänge (5-12) auch während des Unterrichts eine Maskenpflicht für Schüler*innen und Lehrkräfte!

Die jeweils aktuellen Mitteilungen der Schulbehörde finden Sie hier.

Unterricht und Abstand:

Es findet wieder Unterricht in vollständigen Klassen und Kursen im Rahmen eines vollständigen Stundenplans statt.

Für die Kinder und Jugendlichen ist das Abstandsgebot innerhalb ihres Jahrgangs (ihrer „Kohorte“) aufgehoben. Erwachsene (Lehrkräfte, weiteres Personal, Eltern, Handwerker etc.) müssen im Schulalltag untereinander den Mindestabstand von 1,5 Metern einhalten. Die Räume müssen regelmäßig, auch während des Unterrichts, gelüftet werden. In jedem Raum steht Handdesinfektionsmittel zur Verfügung.

Mund-Nasen-Bedeckung:

Alle Schüler*innen und alle Erwachsenen müssen, wenn sie in der Schule unterwegs sind, eine Maske tragen. In Fluren und Gängen, sowie auf den Pausenhöfen ist es nicht immer möglich, den Abstand zu wahren, deshalb gilt auf dem gesamten Schulgelände diese Vorgabe.

Diese Maskenpflicht ist (ab Klasse 5) eine Vorgabe der Schulbehörde!

Ab Montag, 02. November 2020 gilt für alle Jahrgänge (5-12) auch während des Unterrichts eine Maskenpflicht für Schüler*innen und Lehrkräfte!

Mittagessen:

Die Schüler*innen können nach Jahrgängen getrennt und unter Einhaltung intensiver Hygieneauflagen ihr Mittagessen in der Mensa einnehmen (siehe Schreiben von Rebional). Melden Sie ihre Kinder gerne an, unser Caterer leistet wirklich tolle Arbeit!

Wege und Pausen:

Die Jahrgänge bekommen feste Bereiche auf den Pausenhöfen zugewiesen. In den Pausen verlassen alle Schüler*innen ruhig mit Maske die Klassen. Sie bleiben in Teilgruppen „ihrer Kohorte“, also ihres Jahrgangs, zusammen. Auf den Pausenflächen achten sie darauf, nicht zu dicht mit Kindern anderer Jahrgänge zusammen zu sein. Zum Pausenende gehen sie ebenso ruhig in ihrer Gruppe in den Klassenraum zurück. Leider sind zurzeit in den Pausen keine Ballsportarten erlaubt.

Elternabende und Termine in den Schulen

Elternabende und Sitzungen der Gremien werden unter Beachtung der Maskenpflicht und der Abstandsregeln durchgeführt, Näheres erfahren Sie im Zuge der Einladung.

Bei Einzelbesuchen in der Schule (Gespräch mit Lehrkräften etc.) melden Sie sich bitte unter Angabe Ihrer persönlichen Daten im Schulbüro an.

Ihr Kind ist krank?

Zeigt Ihr Kind typische Krankheitssymptome, schicken Sie es bitte nicht zur Schule und informieren Sie uns auf dem üblichen Weg. Im Zweifelsfall sind ein Corona-Test bzw. Quarantäne angesagt! Beachten Sie bitte auch die obenstehende Grafik und die Regelungen zur Quarantäne, sollten Sie aus einem Risikogebiet zurückgekehrt sein: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html und kontaktieren Sie uns, wenn Sie Fragen diesbzgl. haben.

Die aktuelle Situation verlangt von allen sehr viel Rücksicht und verantwortungsvolles Verhalten. Sprechen Sie bitte mit Ihren Kindern darüber. Es ist wirklich für uns alle wichtig, dass wir die Regeln des Abstands, der Maskenpflicht und der Hygiene einhalten. Wir möchten, dass alle gesund bleiben und es nicht etwa zu einer erneuten Infektionswelle kommt, die uns zwingt, die Schule wieder zu schließen.

Herzliche Grüße

Volker Clasing

-Schulleiter-

Maskenpflicht

Häufig gestellte Fragen werden hier im Infobrief vom 29. April beantwortet.

Weitere Informationen der Schulbehörde finden Sie in diesem Elternbrief.